Verkehrserziehung

Jedes Jahr werden die E 1-Kinder während der Schulwegewanderungen auf die Gefahren im Straßenverkehr vorbereitet. Außerdem werden sie im Unterricht und zusätzlich von Polizeibeamten der Jugendverkehrsschule über das richtige Verhalten als Fußgänger im Straßenverkehr (Überqueren der Fahrbahn, Verhalten an der Ampel) unterwiesen.

 

Im 2. Schuljahr nehmen die Schüler/innen am „motorischen Radfahrtraining“ teil. Hierbei geht es in erster Linie um die motorische Sicherheit auf dem Fahrrad.

 

Im 4. Schuljahr steht die Radfahrausbildung im Mittelpunkt. Im Unterricht werden die theoretischen Grundlagen erarbeitet. Die Jugendverkehrsschule übernimmt die praktische Ausbildung (auch im Realverkehr). Bei den Übungen im Realverkehr ist die Mithilfe von Eltern sehr hilfreich und erwünscht.