Schulweg

Lassen Sie Ihr Kind – wenn möglich – zu Fuß gehen!

 

Da Ihr Kind nach einiger Zeit den Schulweg allein bewältigen sollte, ist es wichtig, das Schulwegtraining schon vor der Einschulung zu beginnen: Weisen Sie dabei auf besondere Gefahren hin, denen das Kind im Straßenverkehr ausgesetzt ist.

 

Wählen Sie den sichersten, nicht den kürzesten Weg, achten Sie auf die Benutzung von Fußwegen (s. Schulwegeplan). Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind rechtzeitig das Haus verlässt und nicht aus Furcht vor einem Zuspätkommen zur Unachtsamkeit verleitet wird.

 

Helle Kleidung mit Signalfarben, Leuchtstreifen am Ranzen machen den Schulanfänger für die anderen Verkehrsteilnehmer erkennbar und erhöhen so seine Sicherheit.

 

Erklären Sie Ihrem Kind, dass es nicht mit fremden Leuten mitgehen darf, auch wenn diese noch so freundlich sind.

 

Wir empfehlen, die Kinder erst nach der Radfahrprüfung (4. Schuljahr) mit dem Rad zur Schule zu schicken. Eine formlose schriftliche Einverständniserklärung von Ihnen als Eltern muss der Klassenlehrkraft abgegeben werden, damit klar ist, dass das Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommen darf.

Bitte denken Sie an den Helm!

 

Vor der Schule und auf dem seitlichen Lehrerparkplatz (von 7.00 bis 14.00 Uhr) besteht absolutes Halteverbot. Dies dient der Sicherheit Ihrer Kinder!

 

Der Zugang zur Schule für Ihre Kinder ist der Haupteingang in der Schulstraße und das untere Tor gegenüber dem Lehrerparkplatz.

 

Schulwegradgeber 2017
Schulwegratgeber_ADAC_79491.pdf
PDF-Dokument [4.8 MB]
Mobifibel 2017
Mobifibel_VCD_Webversion.pdf
PDF-Dokument [1.9 MB]